Lymphologische Erkrankungen erkennen und behandeln

Das Lymphsystem ist an unser Herz-Kreislaufsystem angeschlossen und trägt maßgeblich zu unserem Wohlbefinden bei. Bei den Lymphgefäßen handelt es sich um kleine „Transportfahrzeuge“, die netzartig in unserem gesamten Körper verteilt sind und verschiedene Produkte abtransportieren. Sie sammeln und verteilen die in der Gewebsflüssigkeit gelösten Stoffe wie beispielsweise Stoffwechselprodukte, Bluteiweiße oder Nahrungsfette. Wenn der Abtransport dieser Stoffe nicht mehr oder nur noch eingeschränkt möglich ist, spricht man von einer lymphologischen Erkrankung.

Symptome und Stadien von Lymphödem und Lipödem

platzhalter-150x150Die Symptome bei einem Lymphödem und einem Lipödem sind sich ähnlich und treten in den häufigsten Fällen bei Frauen auf. Patienten klagen über stark angeschwollene Beine und Arme, die bei Druck schmerzempfindlich reagieren. Mithilfe des sogenannten „Stemmer’schen Zeichens“ kann ein Lymphödem zuverlässig erkannt werden. Versuchen Sie dazu, eine Hautfalte (beispielsweise an der Zehe) anzuheben. Funktioniert dies nur sehr schlecht oder gar nicht, deutet dies auf ein Lymphödem hin. Konsultieren Sie einen Arzt, um ein Lyphödem bereits in einem frühen Stadium zu diagnostizieren und effektiv behandeln zu können. In seltenen Fällen ist das Lymphödem angeboren. Meistens treten Lymphödeme erst im Laufe des Lebens auf und werden beispielsweise durch Verletzungen, Operationen oder Infektionen ausgelöst.

platzhalter-150x150

Bei einem Lipödem handelt es sich um eine krankhafte Veränderung und Zunahme des Fettgewebes an den Extremitäten. Das „Stemmer’sche Zeichen“ ist im Falle eines Lipödems zwar negativ, allerdings können Symptome wie die Neigung zu Besenreißern und Blutergüssen und eine Schwellung der Unterschenkel in der zweiten Tageshälfte auf ein Lipödem hindeuten.
 
 
 
 
 

Passende Behandlung und optimale Versorgung bei Lymphödem und Lipödem im Sanitätshaus Rieger

Trotz eines Lymphödems oder eines Lipödems können Sie Ihren Alltag aktiv gestalten und die richtige lymphologische/Lipödem Versorgung hilft Ihnen dabei!
Lymphödeme und Lipödeme in sehr fortgeschrittenen Stadien werden mit der bewährten Methode der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie (KPE) behandelt. Dabei sollen die betroffenen Gliedmaßen zunächst entstaut werden, um ihren Umfang zu reduzieren. Das Ziel ist es, diesen verbesserten Zustand langfristig beizubehalten. Neben Lymphdrainagen und viel Bewegung spielt hier vor allem auch die Kompression eine wichtige Rolle. Durch das Tragen von medizinischen Kompressionsstrümpfen kann eine Weiterentwicklung des Ödems gestoppt werden und Sie können sich sicher sein, dass Sie aktiv etwas gegen ihr Ödem tun. Informieren Sie sich dazu auf unserer Homepage unter Kompressions-Versorgung.
Wir helfen Ihnen gerne, eine effektive und passgenaue Versorgungslösung für Sie zu finden! Unser Beratungspersonal kann auf jahrelange Erfahrung im Bereich der lymphologischen/Lipödem-Versorgung zurückgreifen und nimmt sich die nötige Zeit, um auf Ihre Bedürfnisse einzugehen.

Nehmen Sie Kontakt auf

Filiale Kappeln:

Sanitätshaus Rieger

Flensburger Str. 3
24376 Kappeln

Tel.: 0431 - 22 13 03 90
Fax: 0431 - 22 13 03 92

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
08:00 bis 18:00 Uhr

Freitag
8:00 bis 17:00 Uhr

Samstags nach Vereinbarung

Filiale Kiel:

Sanitätshaus Rieger

Mühlendamm 1
24113 Kiel

Tel.: 0431 - 22 13 03 80
Fax: 0431 - 22 13 03 82

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag
09:00 bis 20:00 Uhr

Donnerstag
09:00 bis 22:00 Uhr